Angesichts der gegenwärtigen Situation hat der Vorstand folgendes Gesundheitskonzept für die Gottesdienste im Gemeindehaus entwickelt: 

  • Wir gehen durch die rechte Tür in das Foyer und aus dem Foyer in den Gemeindesaal rein und durch die linke Türen wieder raus. Die Türen sind entsprechend als „Eingang“ und „Ausgang“ gekennzeichnet.
  • Auf dem Boden befinden sich Markierungen für den „Einbahnstraßen-Verkehr“.
  • Während der gesamten Zeit des Aufenthaltes im Gemeindehaus halten wir einen Abstand zueinander von mindestens 1,5 Metern.
  • Wir empfehlen, einen Mund- und Nasenschutz zu tragen da, wo der Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann zum Schutz anderer.
  • Die Sitzplätze auf den Bänken sind markiert als Einzel-, Doppel- und Familienplätze. Wir besetzen die markierten Plätze von vorne beginnend und ohne Lücken dazwischen, damit Gottesdienstbesucher, die später kommen, nicht an anderen vorbeigehen müssen.
  • Wir vermeiden lautes Singen während der Gottesdienste (halblautes Singen ist jedoch möglich).
  • Im Foyer und in den WCs sind Desinfektionsmittel aufgestellt. Wir empfehlen, davon Gebrauch zu machen.
  • Der Gottesdienstraum wird vor, während und nach dem Gottesdienst gründlich gelüftet.
  • Zu den Gottesdiensten werden die Gemeindemitglieder nach den Anfangsbuchstaben der Familiennamen in der Gemeindeliste eingeladen. Diejenigen, die tatsächlich zum Gottesdienst kommen, melden sich vorher mit Namen, Telefonnummer und Emailadresse auf der Homepage der Gemeinde an, sodass nachvollzogen werden kann, wer an einem Gottesdienst teilgenommen hat. Diejenigen Gottesdienstteilnehmer, die unangemeldet kommen, werden gebeten, sich vor dem Gottesdienst auf Zetteln im Foyer einzutragen..
  • Die Ordner der Gemeinde sorgen dafür, dass die Gottesdienstbesucher die Regeln dieses Konzeptes einhalten und sich entsprechend verhalten.
  • Wir bitten alle Gottesdienstbesucher, die Anweisungen der Ordner zu befolgen.

 

 

 

  • 1